Das liebe Selbstwertgefühl im Beziehungscoaching

In all den Jahren als Beziehungscoach (nun schon seit 2019) ist mir eine faszinierende Erkenntnis immer wieder begegnet:

Selbstwertthemen – insbesondere mangelnder Selbstwert in Beziehungen –  sind der unsichtbare Faden, der sich durch jedes Coaching, jede Geschichte und jede Begegnung zieht.

Doch hier liegt das Paradox: Obwohl dieses Thema wirklich allgegenwärtig und entscheidend ist, schien es den Frauen, mit denen ich arbeitete, oftmals nicht greifbar zu sein. Zu abstrakt war das Thema.

  • Was sollte das bitte mit deinem persönlichen und konkreten Themen zu tun haben?
  • Wie solltest du das für dich nutzen?

Viele arbeiteten schon so lang an sich und verschließen sich bei diesen abstrakten Begriffen wie Selbstwert und Selbstliebe. Nur verständlich, den Kopf in den Sand stecken zu wollen, wenn du nicht weißt, was du konkret zur Lösung beitragen kannst. 

Das war mein persönlicher Schlüsselmoment. Das Bewusstsein über das Selbstwertthema ist da. Selbstliebe als Basis überall bekannt. Aber es fehlt die persönliche Verbindung.

  • Es fehlt der gangbare Weg, eine Landkarte mit passendem Kompass.
  • Auch ein liebevoller Begleiter mit Verständnis und Mitgefühl fehlt oftmals. 

Lösung gesucht

Das ist der Grund, warum ich begann, meinen eigenen Weg zu suchen, um Frauen ihre Selbstwertthemen näherzubringen und sie darin zu bestärken. Es persönlicher, greifbarer und für sie maßgeschneidert zu überbringen. Dieser Beitrag handelt von meiner Lösung. Eine Lösung, die nicht nur theoretisch perfekt ist, sondern auch jede Frau dort abholt, wo sie steht und ihr den Weg zu Veränderung und Lösung leichter macht.

In meinem Bestreben, die Selbstwertthemen greifbarer zu machen, stieß ich auf eine Art Landkarte, die die individuellen Selbstwertthemen, die Schattenthemen und die Potenziale meiner Kundinnen aufdeckt – das Human Design Chart und das Hologenetische Profil der Gen Keys. Diese beiden Karten wirken ohne Erklärungen abstrakt, sind jedoch mit Einführung in das Thema der Schlüssel, um die Herausforderungen der Frauen zu verstehen. Auf diesen beiden Karten können wir ablesen, wo es langgeht. Wir haben einen Kompass für unsere gemeinsame Arbeit und gepaart mit Werten wie Ehrlichkeit, Mitgefühl und Zuversicht hilft es meinen Kundinnen perfekt den Weg ihrer Verwandlung zu gehen, sich darauf einlassen zu können.

Diese Erkenntnisse haben mir eine Brücke geschlagen, um meinen Kundinnen eine Landkarte zu ihrer Selbstentdeckung überreichen und erläutern zu können.

Coaching-Ansatz

Das liebe Selbstwertgefühl im Beziehungscoaching

Die Landkarte der Selbstentdeckung

Wenn ich hier von Landkarte spreche, ist die Rede vom Human Design und den Gen Keys. Perfekte Werkzeuge, die meinen Kundinnen den Weg zur Selbstentdeckung weisen.

Es hilft allein schon bei der Zieldefinition. So hatte ich zum Beispiel einmal eine Kundin, die unbedingt lernen wollte, Chaos zu vermeiden. Sie vermutete ihre Beziehungsprobleme in ihrer Neigung Chaos zu produzieren. Ein Blick auf ihr Profil zeigte jedoch, dass sie mit dieser Zielsetzung gegen Windmühlen kämpfen und sich ihrer Innovationskraft berauben würde.

Als ich ihr sagte, dass ich den Wunsch verstehe, jedoch nicht bereit sei, sie dorthin zu begleiten, war sie zunächst perplex. Also erklärte ich ihr meinen Standpunkt und konnte sie überzeugen, dass sie diesen Anteil als einen ihren weniger geschätzten Anteile annimmt. Sie berichtete bald, dass diese Selbstannahme ihr Beziehungsleben enorm vereinfacht hat. Ihr Kampf gegen Windmühlen hatte aufgehört und sie konnte ihre Energie in wichtigere Themen investieren.

Der einzige Weg, um Leid zu überwinden, ist tiefer in es hineinzugehen und dein Herz zu öffnen, für jedes Gefühl und jede Situation, die dir begegnet.

Richard Rudd in die 64 Genschlüssel – Genschlüssel 47.

Identität: Befreiung oder Selbstwert-Falle?

Unsere Identität gibt uns Sicherheit, jedenfalls glauben wir das. Oft ist es hilfreich, sich selbst zu kennen und manchmal stehen wir uns mit unserem “Ich bin …” selbst im Wege. Meine Kundin wollte keinesfalls chaotisch sein. Doch ihr Kampf gegen diese Eigenschaft verhinderte, dass sie das Abenteuer Beziehung wirklich eingehen konnte. Es verhinderte, dass sie Zugriff auf ihr kreatives Lösungspotenzial gewann

Phasen der Veränderung gehen meistens mit Chaos einher. Das gilt für uns alle und nicht nur für diese Kundin. In diesem Chaos liegen jedoch die Möglichkeiten verborgen.

Fakt ist, dass das Leben immer im Wandel ist. Wir sollen an unsere Begrenzungen stoßen.

Unsere Beziehungen sind dazu gedacht, über uns hinauszuwachsen. Sie sind dazu gedacht, dass wir uns verwandeln.

Selbstentdeckung und Klarheit: Wer bin ich und wer kann ich sein?

Zurück zu unseren Karten. Dies ist nur ein einzelnes Beispiel von vielen Beispielen. Auf dem Profil meiner Kundin konnte ich mit einem Blick das Thema erkennen. Ihr half es, das Thema schwarz auf weiß vor sich zu sehen und sich darauf einlassen zu können, dass ihr Ziel eines aus dem Kopf war und keines aus ihrer Seele. Es war ein Angstziel, eines, welches sie weiter von sich weggeführt hätte, statt näher zu sich heran.

Was, glaubst du, hätte es ihrer Beziehung gutgetan, wenn sie sich verboten hätte, chaotisch zu sein? Wenn sie sich das abtrainiert hätte? Wahrscheinlich nicht. Sie hätte ihren individuellen Weg nicht finden können und wäre noch weiter von ihrem Weg abgekommen. 

Mit dem Wissen aus ihrem Chart allein, wäre meine Kundin aber wahrscheinlich weiterhin nicht weit gekommen. Es ist im nächsten Schritt auch wichtig, den passenden Weg zu wählen. Meine Kundinnen benötigen einen Kompass, der sie regelmäßig ausrichtet.

Ich bin davon überzeugt, dass Transformation nicht ohne Ehrlichkeit und Mitgefühl (Liebe) möglich ist.

Auch ein wenig Erfahrung beim Lesen und Übersetzen in den Beziehungsalltag sind wesentlich.

Coaching-Ansatz

Das liebe Selbstwertgefühl im Beziehungscoaching

Mitgefühl und Ehrlichkeit als Kompass

In diesem Abschnitt geht es um Werte. Um meine, aber auch um deine Werte.

Gerade wenn es in unseren Beziehungen schmerzt, dann sind wir aufgerufen, etwas Altes loszulassen. Uns zu erneuern. Dann geht es darum, ehrlich hinzuschauen und einer klaren Ausrichtung zu folgen:

  • Welchen Ängsten wir uns nicht stellen.
  • Wo wir zu sehr im Verstand sind.
  • Wo unsere Überzeugungen uns einengen.
  • Was wir vielleicht vor langer Zeit aufgegeben haben und nun zu uns zurückholen dürfen.

Klarheit durch “schwarz auf weiß”

Auch wenn ich das manchmal im Coaching-Gespräch schon spüre, so hat mir doch in den ersten Jahren etwas gefehlt, um meinen Kundinnen dieses Wissen zu verdeutlichen.

  • Es geht schließlich um ein Thema, welches nicht gern angeschaut wird.
  • Ein Thema, vor dem wir weglaufen wollen.
  • Gleichzeitig ist es mir wichtig, niemandem etwas einzureden. Jede meiner Kundinnen kennt ihre Themen und ihr Leben besser als ich. 😉

Kleine Randnotiz: Ich hasse nichts mehr, als wenn ein Coach mir versucht hat einzureden, was MEIN Thema ist. Daher versuche ich das zu unterlassen und fordere damit zur eigenverantwortlichen Mitarbeit auf. 

Mir war klar, wenn ich meinen Kundinnen das Thema schwarz auf weiß zeigen kann, dann wird es auch für sie leichter mir zu folgen. Ihrem Weg zu folgen. Auf dem Coachingmarkt gibt es viele, die laut schreien. Die Verunsicherung ist groß und das wirkt sich auch auf das Coaching aus. Vertrauen ist unerlässlich für Wachstum. Ohne Vertrauensraum geht niemand aus seiner Komfortzone. Das ist einfach Fakt.

Mitgefühl und Ehrlichkeit sind mir sehr wichtig in der Zusammenarbeit. Begleitet von Selbstbestimmung, Zuversicht und Wertschätzung. All diese Werte dienen uns gemeinsam als Kompass. Da es im Coaching immer um DEIN Leben geht, sind deine Werte zur Ausrichtung des Kompasses ebenfalls sehr wichtig. 

Mit dieser klaren Orientierung, also mit der Karte in der Hand und mit unserem Kompass kann ich mich gemeinsam mit meinen Kundinnen auf die Reise begeben.

Coachingreise mit Karte und Kompass

Du weißt jetzt bereits, dass ich meine Werkzeuge gefunden habe, mit denen ich das Thema schwarz auf weiß vorlege. Richard Rudd nennt etwa seine Venus-Sequenz die Landkarte der Verwundung. Oftmals braucht es jedoch die Venus-Sequenz noch gar nicht. In fast allen Coaching-Fällen finde ich das Thema, mit dem wir arbeiten, direkt in der Aktivierungssequenz, oder auch mit einem Blick auf das Human Design Chart.

Das Hologenetische Profil der Gen Keys und auch das Human Design Chart sind wie eine Coaching-Karte für mich, die ich auch meinen Kundinnen erklären kann. Wir können gemeinsam sehen, welche Herausforderungen dort liegen. Das Beste daran ist, dass wir nicht von irgendwelchen Themen sprechen, sondern wirklich von den exakten Themen meiner Kundinnen. Es ist nicht allgemein, sondern spezifisch. Vielen meiner Kundinnen geht es direkt ins Herz. Es öffnet etwas, weil sie sich gesehen fühlen. Erleichterung macht sich breit.

Wir müssen auch nicht alle Themen auf einmal lösen, sondern nehmen uns einem ganz spezifischen an, oder auch zwei ganz spezifischen, nacheinander. Immer so, wie meine Kundinnen es sich wünschen und verarbeiten können. Jede hat hier ihr eigenes Tempo. Daher bin ich ganz bewusst von meinem früheren vier Wochen Programm abgewichen und biete nur Einzelstunden und Stundenpakete an. 

Natürlich ist das nicht in einer Stunde erledigt. Jedenfalls meistens nicht, aber es hilft auch meinen Kundinnen zu sehen, was ansteht. Dieses Wissen entspannt und so kann Veränderung geschehen.

Ohne Ehrlichkeit geht es nicht

Im Coaching braucht es mehr als einen Coach. Veränderung braucht mehr als nur Wissen oder ein paar gute Fragen.

Es braucht die Verpflichtung meiner Kundinnen, durch ihren Prozess zu gehen. Ohne Ehrlichkeit geht es nicht. Ehrlichkeit bedeutet, dass keiner es schafft, wenn er sich selbst belügt. Wer wegschauen möchte, wird die Herausforderung nicht meistern.

In meinem Coaching halte ich den Raum, dass Ehrlichkeit möglich ist. Dazu teile ich regelmäßig auch meine Schwächen mit meinen Coachees, denn wir alle haben sie und solange wir nicht dazu stehen, laufen wir in eine Sackgasse und finden nicht heraus. Aber selbst wenn das passiert, gibt es in meinem Raum keine Verurteilung. Manchmal ist es nicht an der Zeit. Mein Herz bleibt meinen Coachees mitfühlend zugewandt. Ich entbinde jedoch niemanden davon, seine eigenen Entscheidungen zu treffen und seine eigene Wahrheit zu finden und zu leben.

Der Weg der Transformation

Deine individuelle Transformation ist der Dreh- und Angelpunkt der gemeinsamen Reise. Ich möchte dir in diesem Abschnitt beschreiben, wie diese gemeinsame Reise gestaltet werden kann.

Coaching-Ansatz

Das liebe Selbstwertgefühl im Beziehungscoaching

Die Kraft des Zuhörens

Wir beginnen damit, dass ich dir zuhöre. Ich habe den Wunsch, dich zu spüren, dein Problem zu verstehen. Dich zu sehen. Dein Thema mag ich erkennen. Ich will auch erkennen, wie du zu deiner Situation beiträgst. Viele Kundinnen schreiben mir vor der ersten Stunde bereits eine lange E-Mail, und das schätze ich aufrichtig. Manchmal ist es auch die erste Stunde, die ich größtenteils zuhöre und das wirkt sehr befreiend für meine Kundinnen.

Viele sagen, dass es sich gut anfühlt, sich gesehen und gehört zu fühlen.

Selten gibt es diesen urteilsfreien Raum in unserer Welt und bei Freunden und Familienmitgliedern haben manche Kunden Sorge, dass sie zu parteiisch sind.

Erkenntnisse durch die “Coaching-Landkarten”

In der zweiten Stunde geht es häufig um das Human Design Chart oder das Gen Keys Profil. Manchmal erläutere ich nur das Thema und manchmal baut es sich wie ein Reading auf, damit das gesamte verstanden wird. Letzteres macht Sinn. Daher habe ich mittlerweile auch ein Zusatzangebot, welches das reine Reading enthält. So können meine Kundinnen sich das Reading zu Hause in Ruhe anhören und sich Gedanken darum machen. Es kann wirken und sie können das Gehörte beginnen, im Alltag abzugleichen. Im Coaching gehen wir dann explizit darauf ein, was sie mit ihrem Alltag und ihren Problemen verbindet.

Vom Erkennen zur Transformation

Wie viele Coaching-Stunden es werden, das hängt ganz davon ab, wie groß und wie tief das Thema sitzt. Einige wenige lassen sich bereits in einer Stunde lösen. Ein Erkennen reicht und der Weg zur Veränderung ist schon frei. Das ist aber offen gestanden selten der Fall. Die meisten, die zu mir kommen, haben schon lange gewartet und es ist komplexer. Das Thema sitzt tiefer und Veränderung geschieht graduell. Erkennen ist dann der erste Schritt, aber es ist noch keine Lösung. Nun könnte der nächste Schritt sein zu schauen, welche Lösungsalternativen es gibt und diese auszuprobieren. Es kann sein, dass es angebracht ist, in die Emotionen zu tauchen, damit sie sich im Körper lösen können. 

Die Vielschichtigkeit der Veränderungsprozesse

In einigen Fällen bietet es sich an, über die Ebenen der Veränderung die Lösung und das große Ziel zu spüren und sich damit zu verbinden. In anderen Fällen ist es angemessen, sich in der nächsten Stunde intensiv mit den Schatten und darin verborgenen Potenzialen zu widmen. . Manchmal ist die Überzeugung so greifbar, dass wir mit einem Glaubenssatz-Coaching weiterkommen. Das bedeutet eine Stunde, in der wir den Glaubenssatz in der Tiefe in meiner Kundin erforschen und eine weitere Stunde, in der wir diesen Glaubenssatz durch einen neuen, der Vision angepassten überschreiben. Wir nennen das im Coaching eine Neuprägung. Manchmal reicht eine Hausaufgabe zum Journaln oder über etwas zu meditieren und dann gibt es Fälle, in denen ich Kollegen zur tieferen Arbeit empfehle. Kollegen, die sich spezialisiert haben auf EFT (Emotional Freedom Technique), Hypnose, EMDR. 

Alltagsthemen und Klarheitsfindung

Zusätzlich gibt es Stunden, die den aktuellen Alltagsthemen gewidmet sind. Hier nehmen wir uns Zeit, um Gedanken zu sortieren und Klarheit über Ausrichtung und anstehende Entscheidungen zu finden. Dieser Prozess kann am Anfang der Stunde oder im gesamten Verlauf stattfinden, je nachdem, was für dich gerade wichtig ist.

Jetzt erkennst du sicher, warum ich Coaching-Stunden und keine Pakete anbiete. Alles beginnt damit, die wahre Ursache und den wahren Kern des nächsten Transformationsschritts zu erkennen. Manchmal ist es ein einzelner und manchmal sind es auch mehrere Schritte. Es geht immer um Verwandlung. Immer darum, am Ende ein neuer Mensch zu sein, aber all das, was bisher wunderbar funktioniert hat, zu behalten. Es geht eher darum, mehr zu dir zu werden, anstelle dessen, wer du glaubst sein zu müssen.

Die Voraussetzung für unsere gemeinsame Arbeit ist die Bereitschaft, dich der Angst vor dem Loslassen dieser alten Anteile zu stellen und die ehrliche Bereitschaft, dich neu erfinden zu wollen. Es ist die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen, die du bisher nicht getroffen hast. Grundlage dafür sind die Charts und die darin erkennbaren Themen. Es sind die Themen, die wir im Coaching ans Licht holen.

Coachingreise mit Landkarte, Kompass und Wegbeschreibung

Coaching ist immer auch eine Reise der Verwandlung. Nicht umsonst wird der Schmetterling gern als Symbol gewählt.

Deine eigene Entfaltung erfordert deinen Mut, dich deinen Ängsten vor dem Loslassen alter Muster und Überzeugungen zu stellen und dich neu zu erfinden.

Die Raupe stirbt, damit der Schmetterling leben kann.

Unsere gemeinsame Arbeit basiert auf den Charts und den darin sichtbaren Themen, die wir behutsam ans Licht holen. Es ist eine Reise, die dich tiefer zu dir selbst, zu deinem wahren Selbst führen kann. Eine Reise, die deinen Selbstwert stärkt und dein Herz öffnen kann.

Mir liegt es am Herzen, dass du ein integres Leben mit mehr Liebe und dich erfüllenden Beziehungen führst. Ich freue mich, wenn ich dich begleiten darf.

Alles Liebe

Sandra

Beziehungscoching gespickt mit dem Wissen aus dem Human Design und den Gen Keys

Beziehungscoaching + Human Design

Eine transformierende Reise mit dem Human Design und/oder den Gen Keys - für erfüllende Beziehungen zu dir selbst und zu anderen.

NUR NOCH BIS 29.02.2024 BUCHBAR

80,00 2.200,00 

Privacy Preference Center