Minderwertigkeitsklomplexe - Die Angst, nicht gut genug zu sein, blockiert dich in Beziehungen - Eine Einladung Selbstzweifel zu überwinden. Blog Familie-Liebe-Frieden Nicht gut genug fühlen Beziehung
30. September 2022In Prägungen
0 Comments14 Minutes

Diese Angst kennt jeder Mensch. Jedenfalls jeder Mensch, den ich kenne. Manche geben es vielleicht nicht zu, aber auch sie treibt der Gedanke, nicht gut genug zu sein, spürbar an. Sicher nicht latent, aber immer mal wieder. Wir sabotieren mit diesem Gedanken unser Beziehungsleben.

Was machst du, wenn du dich nicht gut genug fühlst in deiner Beziehung? Der einzige Weg, um Selbstzweifel und Minderwertigkeitskomplexe zu überwinden, ist tiefer hineinzutauchen und dein Herz zu öffnen – für jedes deiner Gefühle und für jede Situation, die dir begegnet. Damit du Sicherheit und Vertrauen in dir findest. 

Prägungszeitpunkt für Minderwertigkeitskomplexe

Wie stark du mit dem Gefühl, nicht gut genug zu sein, identifiziert bist, hängt ganz davon ab, wie deine Kindheit gelaufen ist. Gerade der Zeitraum zwischen deinem siebten und vierzehnten Lebensjahr, als deine emotionale Entwicklung voranschritt, hat dich geprägt. Viele Selbstzweifel haben hier ihren Ursprung genommen. Hattest du in diesen Jahren häufig das Gefühl unzulänglich zu sein, wirst du dich auch heute noch oft so fühlen. Es sei denn, du hast deine Vergangenheit aufgeräumt und Frieden in dir geschaffen. Es sei denn, du hast deiner Angst nicht gut genug zu sein, in die Augen gesehen und begegnest ihr mit Mut.

Zwischen deinem siebten und deinem vierzehnten Lebensjahr hast du gelernt, mit Emotionen umzugehen. Oder auch nicht. Es kommt also entscheidend darauf an, wie fortgeschritten deine Eltern in ihrer eigenen emotionalen Entwicklung waren. Welche Muster sie gelebt haben. Haben sie dich unterstützt, mit Enttäuschungen umzugehen und sie anzunehmen? Haben sie das Thema totgeschwiegen, oder andere Menschen angegriffen? Im Sinne von Angriff ist die beste Verteidigung. In beiden Fällen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du dich unwohl fühltest und geschlussfolgert hast, nicht gut genug zu sein.

Gefühle als Endgegner

Die meisten Menschen haben NOCH NICHT gelernt, Verantwortung für ihre Emotionen zu übernehmen. Sie versuchen alles rational zu greifen. Glücklicherweise gibt es eine spürbare Tendenz, dass auch emotionale Intelligenz immer mehr anerkannt wird. Wir benötigen beides. Einen gesunden Umgang mit unseren Gefühlen und unseren rationalen Verstand. Es geht um eine gesunde Balance aus emotionalen und rationalen Themen.

Nicht gut genug: Schau deiner Angst in die Augen

Es ist, wie in einen dunklen Tunnel zu schauen. Du schaust hinein und siehst nur Schwärze und Dunkelheit. Beängstigend. Unsicher, was sich dort verbirgt. Offen, wie lang der Tunnel ist. Unsicher, wer oder was dir dort begegnen wird. Ängstlich, ob du die Schwärze ertragen kannst. Ich verrate dir, was du sehen wirst.

Du erkennst die Angst, nicht gut genug zu sein. Findest Erfahrungen aus deiner Vergangenheit, die du emotional noch nicht angenommen hast. Du erkennst, die Angst, von anderen manipuliert zu werden. Furcht vor Zurückweisung oder Ablehnung. Wahrscheinlich erkennst du Beklemmung und die Angst vor deiner Weiblichkeit. Diese Angst vor Weiblichkeit haben wir fast alle als Erbgut von unseren Ahnen erhalten. Ich sage nur Hexenverfolgung. Das Gefühl, nicht gut genug zu sein, ist nichts anderes als Angst. Minderwertigkeitskomplexe und Selbstzweifel sind nichts weiter als Angst. Mag sein, du kannst diese Liste noch erweitern.

Sicherheit und Vertrauen als Wegbegleiter

Letztlich geht es darum, dass du dich sicher fühlst. Du musst dich sicher fühlen, damit du dein volles Potenzial entfalten kannst. Damit du du sein kannst. Die wenigsten trauen sich das bereits. Das wünsche ich mir aber für uns alle. Ich wünsche mir, dass jedes Familienmitglied sein wahres Potenzial gespiegelt bekommt. Sei es durch Human Design oder auf andere Weise. Schau dir gern mein Beziehungscoaching + Human Design an.

Ich wünsche mir, dass wir lernen, unsere Gefühle anzunehmen. Alle. Dass wir unsere eigenen emotionalen Wunden heilen, um unseren Kindern einen gesunden Umgang mit Emotionen vorleben und weitergeben zu können. Eltern sein zu dürfen, ist ein riesengroßes Geschenk und ich glaube, wir können an keiner anderen Stelle so sehr dem Kollektiv dienen, wie in unseren Familien selbst. Jeder bewusste Elternteil ist eine kraftvolle Heilquelle für unsere Welt. Jeder Mensch, der sich mit seiner Angst auseinandersetzt und ihr mutig begegnet, tut dieser Welt gut. Denn dieser Mensch strahlt Mut und Vertrauen aus. Er strahlt Sicherheit aus und gibt anderen das Gefühl, sicher und geborgen zu sein. Ein Vorbild mit gesundem Selbstwert.

Doch der Ausweg ist oft schwer. Oft höre ich (und kenne es auch von mir selbst), dass Sicherheit und Vertrauen nicht da sind, weil …. Ergänze deine Story und wisse, es ist nur eine Geschichte. 😎 

Das Ganze ist eine endlos negativer Kreislauf. Jeder erzählt sich immer wieder seine Geschichte. Einer muss diesen Kreislauf durchbrechen. Einer muss diese Geschichte umschreiben. Für meine Familie gehe ich voran. Bist du bereit, für deine Familie voranzugehen und deine Selbstzweifel zu überwinden?

Lass es mich anderes beschreiben:

Sagt dein Partner dir, dass du wundervoll bist, dann fühlst du dich sicher. Tut er all das, was du erwartest, fühlst du dich sicher.

Sagt er es dir dann nicht mehr, oder tut etwas, was deinen Erwartungen widerspricht, kriecht die Angst direkt wieder hoch. Sie war immer da. Sie war nur im Hintergrund. Diese Angst ist ein Teil von dir. Sie ist ein Teil von mir. Jeder von uns kennt dieses beklemmende, Furcht einflößende Gefühl.

Es liegt an dir und mir, ihr mutig in die Augen zu schauen und darauf zu vertrauen, dass am Ende des Tunnels Licht auf dich wartet.

Minderwertigkeitskomplexe - Die Angst, nicht gut genug zu sein, blockiert dich - Einladung Selbstzweifel zu überwindenBlog Familie-Liebe-Frieden

Beziehungen sind Heilfelder

Keine Beziehung und keine Partnerschaft kann dir deine Angst gänzlich nehmen. Nicht dauerhaft. Kein Eheversprechen kann dir diese Angst nehmen.

Es wird immer Momente geben, in denen deine Erwartungen nicht erfüllt werden und deine Angst sich zeigen wird.

Es gibt auch unterschiedliche Beziehungstypen. Menschen, die in ihrer Kindheit weniger Dunkelheit erlebt haben, werden tendenziell eher zu den sicheren Beziehungstypen gehören. Erleben weniger Momente der Angst in ihrer Beziehung.

Gleichwohl gibt es auch die ängstlichen und die vermeidenden Beziehungstypen. Und diese beiden können gerade in Kombination als Paar die Ängste besonders an die Oberfläche holen. Deine Ängste und seine Ängste. Ihr triggert euch gegenseitig immer wieder an. Ein negativer Kreislauf, der dir alle Energie raubt. Eine toxische Beziehung, die du durch Heilung und Wachstum in eine gesunde Beziehung wandeln kannst.  

Jede Beziehung enthält Potenzial für Wachstum und Heilung.

Je intensiver und komplizierter die Beziehung ist, desto größer ist unser Potenzial daran zu wachsen. Diese Partner sind unsere größten Lehrer.

Nutze deine Beziehung als dein Heilfeld. Überwinde deine Unsicherheit. Finde die Sicherheit in dir. Der erste Schritt ist, dies rational zu begreifen. Um es emotional zu verstehen, darf es sacken. Gib dir Zeit. Nimm dir Zeit für den Blick in den Tunnel und wisse, dass am Ende des Tunnels immer Licht auf dich wartet.

Mentale Schutzmuster entlarven

Im Alter von 15-21 Jahre haben wir unsere mentalen Muster entwickelt und gefestigt. In meinem Beitrag Beziehungsprobleme: 10 Schutzstrategien des inneren Kindes habe ich einige Möglichkeiten geschildert, wie wir uns vor unliebsamen Emotionen zu schützen versuchen.

Diese Schutzmuster waren damals eine gute Lösung für dich. Sei dir auch darüber bewusst, dass wir uns mit unseren Schutzmustern gegenseitig verletzen. Keiner von uns will verletzt werden. Verletzte Menschen, verletzen Menschen. Ein Kreislauf, den ich dich einladen möchte zu durchbrechen.

Doch es ist nicht so leicht, den Selbstschutz abzulegen. Zuerst wirst du sie entlarven müssen. Auch das Ablegen ist mit Angst verbunden. Denn dann sind wir verletzlich. Es fühlt sich auf einmal gefährlich und unsicher an.

Gehörst du zu denen, die alles tun, nur um geliebt zu werden? Aus Angst, die Verantwortung für die eigenen Gefühle und das eigene Leben zu übernehmen?

Oder bist du eher der Typ: Ich komme allein klar? Aus Angst davor, dass du immer allein die Verantwortung für alles tragen musst und keine weitere Bürde brauchst. Vielleicht auch aus Angst vor Nähe und Liebe, weil du schwere Verluste erlitten hast.

  • Welchen Ängsten stellst du dich nicht?
  • Fühlst du dich am besten, wenn du dir einer Sache rational sicher bist?
  • Fühlst du dich manchmal von deinen eigenen Gedanken bedrängt?
  • Findest du es schwierig Zugang zu anderen Menschen zu finden, die anders denken, als du?
  • Hast du manchmal das Gefühl, dein Leben würde einfach nicht besser. Egal, was du tust?
  • In welchen konkreten Momenten fühlst du dich nicht gut genug in Beziehungen?
Minderwertigkeitskomplexe und Selbstzweifel überwinden - Die Angst, nicht gut genug zu sein, blockiert dich - Blog Familie-Liebe-Frieden Nicht gut genug fühlen Beziehung

Stell dich deiner Angst

Wann immer du in die Dunkelheit deines Tunnels abtauchst und dich deiner Angst stellst, nimmst du ihr die Dominanz. Dein Empfinden von Angst und auch deine Selbstzweifel werden allmählich immer weiter verblassen. Vertraue darauf, dass du vom Leben geführt wirst und dass die richtige Antwort immer zur rechten Zeit zu dir finden wird.

Deine Wege und Lösungen zeigen sich, wenn du deiner Furcht offen, verletzlich, ohne Antwort und ohne Reaktion begegnest. Wenn du einfach mit deiner Frage und mit deiner Angst bist. Du musst deine Gefühle nicht unterdrücken. Du musst auch nicht auf sie reagieren. Was es braucht, ist deine Präsenz. Dass du einfach mit diesem Gefühl nicht gut genug zu sein gehst und mit deiner Angst bist. 

In dir entfaltet sich dann auf magische Weise all das, was du für deinen nächsten Schritt wissen musst. Du ahnst noch gar nicht, wie kreativ du wirklich bist. Du ahnst vielleicht auch noch gar nicht, welche Gaben du in dir trägst. Ich sage dir, du bist du weit mehr fähig, als du dir hast träumen lassen. Du bist gut so, wie du bist und du darfst so sein. Du bist gut genug. 

Im rechten Moment findest du immer die Unterstützung, die du benötigst. Wenn du dich in deinen Tunnel hineinwagst, wirst du auch erfahren, wie viel Energie freigesetzt wird. Es ist so, als ob du einen Wasserball (deine Angst) über Jahre versucht hast unter Wasser zu drücken. Es war unglaublich anstrengend. Gelegentlich warst du abgelenkt und der Wasserball ploppte hoch. Schnell musstest du ihn wieder hinunterdrücken. Das hat sehr viel Kraft und Energie gekostet. Energie, die dir in deinem Leben bisher nicht zur Verfügung stand. Stellst du dich deiner Angst, ist das eine völlig neue Art der Energiegewinnung. In dir ist eine Quelle und du darfst sie anzapfen.

Alle Gefühle sind okay

Ich bin okay. Du bist okay. Waren wir immer.

Ich wünsche mir, dass wir unseren Kindern beibringen, dass Gefühle keine Teufel sind. Dass all ihre Gefühle dasein dürfen. Dass sie gut sind, so wie sie sind und genauso sein dürfen. Doch das können wir nur tun, wenn wir den Schmerz der Vergangenheit ertragen, statt wegzulaufen. Wenn wir aus der Vergangenheit lernen, an Reife und Tiefe gewinnen, wird das Licht am Ende des Tunnels nicht nur für uns leuchten. Es leuchtet in unsere Familie hinein, reinigt und versorgt alle mit Licht und Liebe.

Verletzte Menschen, verletzen Menschen. Aber geheilte Menschen, heilen Menschen.

In meiner Kindheit/Jugend habe ich sehr die Songs Heal the world von Michael Jackson und Listen to your heart von Roxette geliebt. Die Antworten waren damals schon da. Ich konnte diese Geschenke nur erst viel später öffnen. Erinnerst du dich noch daran, was dein Herz berührt hat?