13. Mai 2021 | in BEZIEHUNGSHERAUSFORDERUNGEN | von SANDRA HEITMANN

Wie wäre es mit einer humorvollen Anleitung zum Unglücklichsein?
Kann unser inneres Kind dazu beitragen Beziehungsprobleme zu erschaffen?
Schutzstrategien nutzen wir alle! Doch oft sind sie auch Kern des Beziehungsproblems.
In diesem Beitrag teile ich mit dir zehn Schutzstrategien unseres inneren Kindes, die mir in meiner Arbeit immer wieder begegnen.
Schutzstrategien, mit denen meine Kundinnen selbst oder auch ihre Partner “arbeiten”.
Mit Schutzstrategien sind Muster gemeint, die angewandt werden, um negative Gefühle nicht spüren zu müssen.
Sie dienen der Vermeidung. Im Endeffekt tragen diese Muster jedoch nicht zur Lösung bei, sondern kreieren Beziehungsprobleme.
Falls du dich an der ein oder anderen Stelle selbst erwischen solltest, gebe ich dir zu jeder Strategie einen Tipp.
Mir liegt es am Herzen, dass du deine Beziehungsprobleme löst und glücklich bist.

10 Schutzstrategien des Inneren Kindes

Beziehungsprobleme Inneres Kind

Unterdrückte Gefühle

Im Coaching begegnen mir häufig Frauen, die ihre eigenen Gefühle lang unterdrückt haben.
Ich habe das selbst viele Jahre meines Lebens so praktiziert. Gefühle erschienen mir lange gefährlich. 
Doch Gefühle haben Sinn und Nutzen. Sie tragen immer eine Botschaft für uns.
Die Botschaft deiner Gefühle erkennst du nicht, wenn du sie unterdrückst. 
Beim Unterdrücken der eigenen Gefühle, fühlen sich beide in den Partner ein und versuchen die erspürten Erwartungen zu erfüllen. Dabei bleiben sie selbst auf der Strecke.
Wer seine eignen Bedürfnisse nicht kennt, tendiert dazu, sich dauerhaft anzupassen. 
Damit bleibt er selbst auf der Strecke und belastet die Beziehung.
Es ist nicht die Aufgabe des Partners, deine Wünsche zu erspüren.
Das Unterdrücken der eigenen Gefühle ist ein wunderbares Tool, um sich Beziehungsprobleme zu kreieren.
Mein Tipp für alle, die gelernt haben ihre Gefühle zu unterdrücken:
Spüre regelmäßig nach, wie es dir gerade geht. So kommst du nach und nach wieder in Kontakt mit deinen Gefühlen. 
Verkette es mit einer bereits bestehenden Gewohnheit. Zum Beispiel mit dem Händewaschen. Das tun wir alle mehrmals täglich. 
Beziehungsprobleme Inneres Kind Schutzstrategie unterdrückte Gefühle

Harmoniestreben

Den Frieden wahren zu wollen, klingt grundsätzlich wunderbar.
In meinen Coachingstunden kommen wir allerdings regelmäßig an den Punkt, dass das Harmoniebedürfnis so stark ausgeprägt ist, dass es das Austragen eines Konfliktes unmöglich macht. Auch ich war selbst jahrelang ungekrönte Meisterin dieser Taktik.
Die Angst, nicht gut genug zu sein, lässt Frauen und auch Männer aus kleinen Konflikten echte Dramen entwickeln. Die Angst vor Ablehnung ist übermächtig. Die Überzeugungen “Ich bin nicht wichtig” oder “Ich bin nicht gut genug” lassen eine normale Konfliktlösung nicht zu.
Mein Tipp für dich, wenn dein Harmoniestreben besonders stark ausgeprägt ist:
Prüfe, wo du um der Harmonie willen einem Konflikt ausweichst.
Lerne, deinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen gerecht zu werden und JA zu dir zu sagen.
Ein Nein zum Partner ist dann notwendig, wenn es ein Ja zu dir bedeutet. 
Beziehungsprobleme Inneres Kind - Schutzmuster Harmoniestreben

Jammern & Klammern

In einigen Beziehungen sind die Nähe und Distanz von großer Bedeutung.
Einer der Partner hat ein ganz anderes Bedürfnis nach Nähe als der andere.
So klammert der eine und der andere flüchtet, weil er sich eingeengt fühlt.
All die Jammerer und Klammerer unter uns leiden meist an Verlustangst.
Das Jammern und Klammern soll dazu dienen, den Partner an sich zu binden. Das Bedürfnis dahinter ist Sicherheit. Doch all dein Jammern und Klammern lässt deinen Partner nur noch mehr flüchten.
Gib ihm Luft zum Atmen und kümmere dich zuerst einmal um deine Verlustängste.
Mein Tipp für dich:
Führe ein klärendes Gespräch mit deinem Partner.
Stell deine Wünsche und Bedürfnisse offen und klar in den Raum. Tauscht euch aus.
Sorge vorher unbedingt dafür, dass du mit dir im Frieden bist. Das ist die Basis für das Gelingen dieses Gesprächs.
Lies hierzu auch gern meinen Beitrag Nähe in der Beziehung zulassen und auch Soforthilfe bei Verlustangst.
Beziehungsprobleme Inneres Kind - Schutzmuster Jammern und Klammern

Misstrauen

Es gibt gute Gründe für das Misstrauen. Frauen können mir in der Regel sehr eindrücklich erzählen, dass ihr Misstrauen sehr berechtigt ist.
Manche Erfahrungen lassen auch Außenstehende das misstrauische Verhalten sehr gut nachvollziehen. Es ist jedoch ein Problem für die Beziehung, wenn das Misstrauen dazu dient, den Partner ständig zu kontrollieren.
Wenn es dazu genutzt wird, den Partner seiner Freiheit zu berauben, um sich selbst sicher zu fühlen. Dann darfst du hier genauer hinschauen. Tatsächlich handelt es sich doch nur um eine Scheinsicherheit.
Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass dein Partner versuchen wird, seinen Raum zu finden.
Enttäuschungen entstehen also häufig gerade wegen der Kontrollversuche.
Mangelndes Vertrauen ist gut geeignet, um jede Beziehungskrise zu festigen.
Mein Tipp für dich:
Vertrauen in einer Beziehung ist wichtig. Ohne Vertrauen wird eine Beziehung anstrengend und wenig erfüllend sein.
Überlege dir gut, ob du mit Vertrauen investieren möchtest.
Beziehungsprobleme Inneres Kind - Schutzmuster Misstrauen

Narzisstische Züge

Das Thema “Narzissmus” bzw. “Narzisstische Züge” liegt mir sehr am Herzen. Das heißt: Eigentlich ist es mir ein Dorn im Auge. 

Meiner Meinung nach werden nämlich zu viele Menschen als Narzissten abgetan. Narzissten werden als übermächtig dargestellt und jeder, der seine Macht ausdrückt wird als Narzisst abgestempelt. Frauen kamen schon zu mir und sagten ganz verschämt, sie wären Narzissten. Ihr Partner hatte ihnen das vorgeworfen. 

Narzisstische Züge sind zuerst einmal ein Schutzmechanismus.

Ob es sich um eine Krankheit handelt, entscheidet ein Arzt, und es liegt immer an der Intensität des Musters.
In jedem Fall hat ein Mensch mit narzisstischen Zügen ein sehr verzerrtes Selbstbild.
Es ist ein Trugbild, welches sie von sich vermitteln wollen.
Sie fühlen sich eigentlich klein und wertlos und verdrängen diese Gefühle.
Tatsächlich haben sie ein Bild von sich gebastelt. Ein Schutzbild, das nicht angegriffen werden darf.
Kritik bedeutet für sie Gefahr.
Unbewusst haben sie eine riesige Angst vor Ablehnung, zeigen diese aber nicht.
Sie sind oft sehr feinfühlig und kennen die Schwächen des Partners sehr gut.
Im Streitfall fokussieren sie sich voll auf die Schwächen des Partners und achten nicht auf die eigenen.
Das macht eine Lösungsfindung jedoch unmöglich.
Oft ist es so, dass sie ihre Partner in dem einen Moment wie Götter behandeln und im nächsten wie Dreck.
Da sie leicht zu kränken sind, kann es immer wieder zu überzogenen Streits kommen, die vieles zerstören.
Mein Tipp für dich:
Erkennst du narzisstische Züge an dir? Dann ist es wichtig, dass du dir selbst über dein Verhalten bewusst wirst und dich auf frischer Tat erwischt. Entscheide dich bewusst dich neu zu programmieren. 

Du tust es für dich und deine Beziehung!

Beziehungsprobleme Inneres Kind - Schutzmuster narzisstische Züge

Flucht

Gerade wenn es dir nicht gut gelingt, dich selbst zu spüren, sind dir Konflikte vielleicht unangenehm.
Zu einem echten Beziehungsproblem wird dieses Schutzmuster, wenn
  1. Sich einer der Partner immer wieder zurückzieht und zwar so, dass man sich schon fragt, ob es sich noch um eine Beziehung handelt.
  2. Die Flucht dazu dient, bestimmte Gefühle nicht fühlen zu müssen. 
Es ist normal, dass man sich besser spüren kann, wenn man alleine ist.
Diese Taktik darf nur nicht zur Gewohnheit werden. Denn dann wirft sie mehr Probleme auf, als sie löst. 
Zur Flucht gehört nicht nur die Flucht ins Alleinsein: Hierzu gehören auch die Flucht an den PC, in den Job oder in die Hobbys.
Ebenso gehört jede Flucht in eine Affäre dazu. Das sind alles ausgeprägte Varianten dieses Schutzmusters. 
Mein Tipp für dich:
Übe den Umgang mit deinen Gefühlen. Sie gehören alle zu dir: auch die unangenehmen und belastenden. Gefühle werden dir niemals von deinem Partner eingeflößt. Gäbe es sie in dir nicht, würde dein Partner sie nicht aktivieren können. Vielleicht hilft es dir, deine Gefühle als Besucher anzuerkennen. Besucher kommen und gehen auch wieder. Du musst dich nicht mit ihnen identifizieren, sie nur kurz willkommen heißen. 
Beziehungsprobleme Inneres Kind Schutzmuster Fluchtmechanismus

Angriff

Angriff ist die beste Verteidigung, sagst du?
Wenn die eigenen Grenzen überschritten werden, dann wehrt man sich. 
Doch sei dir bewusst: 
Angriffe, seien sie noch so berechtigt, können sehr viel in der Beziehung zerstören. 
Ganz gleich, ob es sich um einen verbalen Angriff  oder um eine Handgreiflichkeit handelt, Angriffe schaffen Beziehungsprobleme.
In erster Linie geht es dir wahrscheinlich darum, die Grenze zu wahren und Abstand herzustellen oder auch Nähe zu erzwingen.

Gerade Frauen, die einen Mangel an Aufmerksamkeit erleiden nutzen den Angriff, um Aufmerksamkeit zu erhalten. 

Kommen diese Arten der Grenzverteidigung und Aufmerksamkeitshascherei regelmäßig vor? Dann kannst du sicher sein, dass sich eure Beziehungsprobleme dadurch verschärfen.
Mein Tipp für dich:
Spüre deinen Grenzen und Bedürfnissen nach. Sprich darüber mit deinem Partner. In einer ruhigen Minute.
Trefft eine gemeinsame Vereinbarung. Sollte dein Partner deinen Grenzen und Bedürfnisse nicht achten wollen oder können, sprecht auch darüber offen. 
Beziehungsprobleme Inneres Kind - Schutzmuster Angriff

Schweigen & Mauern

Diese Schutzstrategie gehört zu den sogenannten passiv-agressiven Formen und ist auch als Liebesentzug bekannt.

Sie ist bei Männern wie Frauen gleichermaßen beliebt

Nach einer Verletzung gibt es kein Herankommen mehr an den verletzten Partner. Sein inneres Kind hat dicht gemacht. 

Sobald der mauernde Partner sich mit einer Situation überfordert fühlt, wird dicht gemacht. Jegliches Gespräch wird verweigert. 

Welche Methode der Partner auch anwendet, er wird damit vor die Wand laufen. 

Für den mauernden Partner ist es selbst nicht leicht. Es ist seine kindliche Methode, eine Grenzen zu verteidigen. 

Den meisten ist es gar nicht bewusst, dass sie den gesunden Konflikt vermeiden. 

Ein klares Zeichen der Überforderung, welches allerdings weitere Probleme schafft.
Die eigene Überforderung, Hilflosigkeit und Ohnmacht werden so dem Partner übertragen.
Mein Tipp für dich:
Es ist Zeit für dich, offen zu kommunizieren. Dazu brauchst du Klarheit. 
Welche Erwartungen erfüllst du, obwohl du es nicht willst?
Übe Nein zu sagen. Komm in deine eigenen Macht.
Beziehungsprobleme Inneres Kind - Schutzmuster Schweigen und Mauern

Helfersyndrom

Das hinter dem Helfersyndrom ein Schutzmechanismus steckt, ist gar nicht so leicht erkennbar. Doch selbst das ist eine Strategie unseres Inneren Kindes. Eine Strategie die sicherstellt, dass bestimmte Gefühle nicht gefühlt werden müssen. 

Diese Art von Beziehungsführung ist gänzlich ungeeignet um Beziehungsglück zu erschaffen. 

Eine erfüllende Partnerschaft braucht Augenhöhe.
Wenn einer der Partner sich dem Helfersyndrom verschreibt, dann wird Augenhöhe verhindert.
Wer sich ständig Probleme kreiert, der sollte dafür als erwachsener Mensch auch die Verantwortung übernehmen.
Meist ist es so, dass der hilfsbedürftige Partner die zu erwartende Dankbarkeit nicht ausdrückt.
Der helfende Partner wird sogar schlecht behandelt.
Warum macht der Helfer dennoch weiter?
Sie machen ihren eigenen Wert am Gelingen der Hilfsaktion fest.
Mein Tipp für dich:
Wenn du unter dem Helfersyndrom leidest, dann richte deinen Fokus nach innen.
Lass deinen Partner mit seinen Problemen kämpfen und schaue dir deine Verletzungen an.
Hilf dir selbst. Was will da heilen?
Beziehungsprobleme Inneres Kind - Schutzmuster Helfersyndrom

Erlernte Hilflosigkeit

Sobald einer der Partner im Kind-Ich lebt, geht das zur Lasten der Partnerschaft. 

Es gibt Männer, die ihre Frauen einfach alles fragen. Sie sind unfähig, auch nur eine Entscheidung allein zu treffen. Genauso gibt es Frauen, die nichts ohne ihren Partner entscheiden können. Das geht soweit, dass sie selbst im Restaurant nicht entscheiden können, was sie essen wollen. Im Urlaub haben sie keine Idee, wie man den Tag verbringt. Ob es ein gelungener Tag wird, liegt damit immer in der Verantwortung des Partners. 

Ein gewisser Grad von Anpassung gehört zum Zusammenleben, aber Menschen, die dauerhafte Hilflosigkeit ausstrahlen sind in ihrer Bedürftigkeit sehr anstrengend für den Partner. Wenn der Partner keine Entscheidung allein treffen kann und sich bei jeder Kleinigkeit rückversichern muss, dann ist der Partner zu recht genervt.
Überraschenderweise werfen gerade die Bedürftigen ihren Partnern oft vor, dass sie den hilfslosen Partner nicht wichtig genug nehmen. Logisch ist auch, dass Partner, die sich in dieser Form um den Partner kümmern müssen einen starken Fluchtimpuls entwickeln.
Ich will weg….Ich will frei sein…..Ich brauche Luft zum Atmen
Mein Tipp für dich:
Wenn du selbst bei dir entdecken solltest, dass du dich in deinen Entscheidungen immer an der Meinung deines Partners orientierst, dann beginne unbedingt, deine Autonomie zu schulen.
Übe dich täglich in kleinen Entscheidungen und beginne, die Verantwortung dafür zu übernehmen. Wachse in dein Erwachsenen Ich hinein.
Beziehungsprobleme Inneres Kind - Schutzmuster erlernte Hilflosigkeit

Dein Weg zur Liebe 

Jeder von uns wird die ein oder andere Schutzstrategie schon angewandt haben. 
In einem angemessenen Rahmen ist das durchaus okay.
Doch wir dürfen uns darüber bewusst werden, dass es Schutzstrategien sind. Dürfen uns bewusst werden, dass wir Beziehungsprobleme gerade durch den wiederholten Gebrauch dieser Schutzmechanismen kreieren. Dass wir uns der wahren Verbundenheit und der wahren Freiheit dadurch aktiv berauben. 
Hinter alledem stecken Verletzungen, die wir schützen wollen oder auch die bisherige Unfähigkeit in der Beziehung, bei sich zu bleiben und die eigenen Bedürfnisse und Grenzen angemessen zu kommunizieren.
Doch all das kannst du jederzeit lernen. Du kannst sofort beginnen.
Es ist unangenehm hinzuschauen. Das weiß ich.
Selbst wenn dir diese Schutzmuster letztlich nicht gut tun, so sind sie doch gewohnt.
Du weißt, was passiert. Wenn du diese Schutzmuster jetzt loslässt und ehrlich dahinterschaust, macht das zuerst einmal Angst.
Angst, die Kontrolle zu verlieren. Angst vor dem, was dann geschieht. Ich verstehe dich nur zu gut. 
Dennoch mag ich dich ermutigen, dahinter zu schauen.
Ich mag dich aufrufen, den Mut dafür zu sammeln.
Das, was du dadurch verlierst dient dir nicht mehr.
Es war eine wunderbare Strategie und eine wahre Meisterleistung deines Inneren Kindes.
Für das Leben, das du heute verdienst zu leben, dient es dir nicht mehr.
Hinter all den Schutzmustern wartet die Freiheit.
Die Freiheit wahrlich zu lieben!
Eine Möglichkeit für echte Begegnungen der Nähe und Verbundenheit. 
Sei mutig. Es lohnt sich!
Beziehungsprobleme Inneres Kind
Beziehungsprobleme Inneres Kind

Unterstützung: Mein Angebot für dich

Die eigenen Schutzmuster zu kennen, ist ein wichtiger Schritt. Ein Schritt, damit du dich überhaupt selbst ertappen kannst. 

Erst wenn du dich auf frischer Tat ertappst, kannst du etwas verändern. 

Meine Arbeit unterstützt dich dabei, dir auf die Schliche zu kommen. Gleichzeitig stärke ich dir den Rücken und biete dir und deinem Inneren Kind den sicheren Ort, den es jetzt braucht, um Neues zu lernen. Mein Mentoringprogramm LOTUSBLÜTE ist die richtige Wahl für dich, wenn du bereit bist, dich zu verändern. Wenn du dein Inneres Kind nähren und heilen magst, begleite ich dich von Herzen gern. Es wird dir helfen, damit dein Beziehungsleben erblühen kann. 

Schau dir gern mein Angebot an.

Ich hoffe, dich hat mein Beitrag motiviert, das nächste Level in deinem Leben anzustreben. Wenn ja, hinterlasse mir gern einen Kommentar und empfehle ihn gern weiter. Ich freue mich darüber.  

Privacy Preference Center