Mein Name ist Sandra Heitmann


Ich liebe die Natur, liebe es intensive tiefe Gespräche zu führen. Schon immer mochte ich es, andere Menschen zu beobachten. Dadurch, dass ich seit vielen Jahren Menschen beobachte, erkenne ich rasch Muster und Dynamiken. Das hilft mir gerade im Coaching schneller, die für mich offensichtlichen Punkte zu thematisieren, sodass sich Lösungen herauskristallisieren können.

Ich bin Feuer und Flamme für tiefe Gespräche und bin sehr interessiert an dem, wie es anderen Menschen wirklich geht. Small Talk hingegen ist meine Schwachstelle 😊. Es macht mir unheimlich Freude, mich ganz auf mein Gegenüber einzulassen. Mein Interesse ist echt.

Friedensarbeiterin


In einem Vision-Coaching sagte ich einmal über mich selbst: „Ich bin eine Friedensarbeiterin“. Tatsächlich erleben mich meine Kundinnen heute als Friedensarbeiterin und Herzensmensch. Diesen Traum lebe ich in meiner Tätigkeit als Beziehungscoach und Mentorin für Liebe und Familienfrieden aus.

Mein Weg zum Coaching


Zum Coaching kam ich über Umwege. Das Leben führte mich hierher. Mein beruflicher Weg führte mich erst in den kaufmännischen Bereich. So arbeitete ich mein halbes Leben lang in Industrieunternehmen. Obwohl ich auch im Vertrieb immer mit Menschen zu tun hatte und auch sehr viel Analyse und Monitoring machte, waren es zwar Aufgaben, die mir lagen, aber keine Aufgaben, die mir Freude machten.

Als mein Sohn 2009 geboren wurde, begann ich mein Leben zu reflektieren. Ich überlegte mir, wie ich Familie leben will. Welche Erfahrungen ich bisher gemacht hatte. Stieß auf so einiges Unschönes und begann meine Vergangenheit aufzuarbeiten und meine Zukunft aus der Gegenwart heraus bewusst zu gestalten. Authentisch ich selbst zu sein und meinem Sohn eine Familie voller Liebe und Frieden zu schenken, waren meine großen Ziele.

Als ich 2015 dann beruflich Erfahrungen mit Mobbing und Bossing machen durfte und mein Beziehungsleben mich zusätzlich noch tiefer ins Loch zog, anstelle dass es mich auffing, war es an der Zeit, mir selbst zu helfen. Ich begann eine Coachingausbildung bei Conzendo in Hamburg. Zuerst nur für mich. Der Traum, einmal als Beziehungscoach zu arbeiten war damals schon in mir. Doch mein Leben war ein Desaster. In mir fand ich die tiefe Überzeugung, keine Daseinsberechtigung zu haben. Zuerst musste ich mir selbst helfen, bevor ich anderen helfen konnte.

Lernen ist meine Leidenschaft


Ich habe einen starken Antrieb mich weiterzuentwickeln. In meinem Leben habe ich nie aufgehört zu lernen. Nach der Ausbildung ging es direkt weiter mit einem nebenberuflichen Studium zur Betriebswirtin (Absatzwirtschaft). Es gab in meinem Leben nicht ein Jahr, in dem ich mich nicht weitergebildet habe. Die letzten zwölf Jahre lag mein Interesse auf allem, was im Entferntesten mit der Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat. Seminare zu besuchen, Bücher zu lesen und an Workshops teilzunehmen, ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Mein Mann nennt mich deshalb gern liebevoll sein kleines Lernmonster. 😉

Wer sich mit Human Design auskennt, wird wissen, dass das für ein 6/2er-Profil dazugehört. Die ersten 30 Jahre sind da, um Erfahrungen zu sammeln, dann geht es in den Rückzug und auf das Dach hinaus. Pünktlich zur Geburt meines Sohnes hatte ich Etappe zwei gestartet. Nun wage ich mich immer weiter hinaus und wieder ins Leben. Lasse andere an meinen Erfahrungen teilhaben.

Als Projektorin (Human Design) ist es für mich ein Leichtes, tief in das Innere meiner Mitmenschen schauen zu können. Für mich war dieses Wissen eine wichtige Erkenntnis. Denn es erklärt meine Begabung Strukturen, Konzepte und Modelle in der Tiefe zu erkennen. So macht es am Ende wieder Sinn, dass ich nun bereits mein ganzes Leben lang Menschen und ihren Umgang miteinander beobachte und studiere. Ich liebe es einfach und somit dürfen meine Kundinnen heute von dieser Leidenschaft profitieren.

Mein Antrieb


Ich möchte die Menschen in ihrer Einzigartigkeit bestärken, sie an ihre Gleichwertigkeit erinnern, damit wir alle in Harmonie und Liebe eine noch schönere Welt erschaffen können.

LOVE MAKES A FAMILY!

Wenn du wissen willst, wie du dich aus toxischen Familien- und Beziehungsverhältnissen herauslösen willst und hinauswachsen willst, dann bist du bei mir genau richtig.

Mein Erfahrungsschatz und all das Wissen, welches ich angesammelt habe, als ich auf Lösungssuche für meine eigenen Probleme war, werden dich dabei unterstützen. Ich biete tiefes Wissen über Beziehungsdynamiken, Erfahrungen mit toxischen Beziehungsdynamiken und ganz viel Empathie und persönliches Interesse. Ich arbeite ausschließlich 1:1, denn so kann ich dir meine volle Aufmerksamkeit schenken und dich optimal unterstützen.

Beziehungscoach für Frauen in toxischen Beziehungen - Sandra Heitmann

LEBE DIE LIEBE

Bist du bereit dich aus toxischen Familienstrukturen zu befreien?

Zur ersten Orientierung biete ich dir einen Beziehungstalk beim gemeinsamen virtuellen Kaffee an. Wir sprechen über deine Herausforderungen und über deine Wünsche und Träume. Am Ende schauen wir gemeinsam, ob und wie ich dir helfen kann. Eines ist sicher: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!

Zum Beziehungstalk